Brasilien: Karneval und Kontaktpflege

In wenigen Wochen wird es weltweit wieder ein wenig bunter als sonst, denn insbesondere in Lateinamerika, aber auch in Europa, ist Karnevalszeit. Wir werfen deshalb einen Blick zum Karneval nach Rio und beleuchten gleichzeitig das Geschäftsleben in Brasilien etwas näher. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie u.a., wie Sie am besten mit Ihrem brasilianischen Geschäftspartner umgehen und was Sie bei Meetings erwarten könnte.

Traditionell feiert man Karneval in Vorbereitung auf die sechswöchige Fastenzeit, welche zu Aschermittwoch beginnt und bis Ostern andauert. Neben Deutschland und anderen europäischen Ländern, wird weltweit – so auch in der Karibik und Südamerika – Karneval gefeiert. Die größten und bekanntesten Feste finden dabei in Venedig und Rio de Janeiro statt.

Der Karneval in Rio ist eine der Hauptattraktionen der Stadt und lockt zahlreiche Touristen aus der ganzen Welt in die Metropole. Organisiert wird dieser durch das Tourismusbüro der Stadt sowie die Liga der Sambaschulen. Erstmalig wurde der Karneval übrigens bereits im 19. Jahrhundert vor Ort durchgeführt, damals jedoch noch nicht so spektakulär und farbenfroh wie heute. Neben den geschmückten Festwägen und den kostümierten Tänzerinnen sowie Tänzern spielt vor allem der Samba eine wichtige Rolle. Der Karneval in Brasilien hat dabei Einflüsse aus Europa Karneval und Business in Brasilien, Interkulturelles Training Brasilienund Afrika aufgenommen. Sollten Sie das Spektakel live erleben wollen: Gefeiert wird in diesem Jahr zwischen dem 13. und 18. Februar.

Viele Menschen in Brasilien sind sehr stolz auf diese Umzüge und Festlichkeiten. Neben dem Fußball hat auch Karneval einen mitunter identitätsstiftenden Charakter für die brasilianische Bevölkerung. Karneval ist daher auch ein geeigneter Anlass, um Ihrem Gegenüber Begeisterung für sein Land zu zeigen; zudem ist dieser auch ein passendes Thema, um mit Ihrem Geschäftspartnern ins Gespräch zukommen.

Beziehungspflege und Vertrauensaufbau

Insgesamt betrachtet, haben persönliche Gespräche und Beziehungspflege einen hohen Stellenwert beim Business in Brasilien. Gegenseitige Sympathien sind für das Gelingen von grenzüberschreitenden Projekten sehr wichtig. In diesem Zuge ist auch der Vertrauensaufbau äußerst wichtig. Fallen Sie daher nicht mit der „Tür ins Haus“ und seien Sie ebenso vorsichtig bei der Kommunikation von kritischen Anliegen. Formulieren Sie negative Beurteilungen möglichst immer indirekt.

Seien Sie außerdem beim Kontakt zu Ihrem brasilianischen Geschäftspartner möglichst flexibel. Kalkulieren Sie daher bei Meetings Verspätungen und kurzfristige Änderungen ein. Rufen Sie sich jedoch freundlich in gewissen Abständen ins Gedächtnis, um sich zu vergewissern, ob geplante Verabredungen eingehalten werden. Planen Sie auch bei der Dauer von Besprechungen großzügig. Aufgrund des „sozialen Faktors“ ist es durchaus üblich, dass ein Meeting – welches in Deutschland mit einer Stunde angesetzt ist – die doppelte Zeit in Anspruch nehmen kann. Sollte es zu Verspätungen einzelner Teilnehmer bei Meetings kommen, nutzen Sie einfach die gewonnene Zeit effektiv zur Kontaktpflege mit den Anwesenden.

Sollten Sie in die Situation kommen, dass Sie einen wichtigen Aspekt Ihrer Projektplanung in einem Meeting präsentieren und Ihr brasilianischer Geschäftspartner erscheint abgelenkt, beispielsweise durch eingeschobene Telefonate, braucht Sie diese Tatsache nicht zu beunruhigen. Das gleichzeitige Erledigen von mehreren wichtigen Aufgaben ist in Brasilien durchaus üblich. Berücksichtigen Sie jedoch, dass Sie Ihr wichtigstes Anliegen oder Ihr bestes Argument zum Schluss anbringen. Auf diese Weise bleiben Sie bei Ihrem Geschäftspartner am besten in Erinnerung. Ein gemeinsamer Restaurantbesuch im Anschluss rundet ein gelungenes Treffen ab und verstärkt gleichzeitig die soziale Komponente.

Hier noch ein kleiner Tipp für Ihre Präsentation: In Brasilien ist es gern gesehen, wenn Sie auch ein wenig auf die Landessprache zurückgreifen. Dynamische und anschauliche Vorträge mit Witz, Temperament und Leidenschaft kommen zudem meist gut bei den Zuhörern an.

Dies sind nur einige wenige Anhaltspunkte zum Geschäftsleben in Brasilien. Wie bei allen interkulturellen Begegnungen ist es hierbei vor allem wichtig, ein Gefühl für sein Gegenüber zu entwickeln. Tiefergehende Informationen erhalten Sie durch unser Interkulturelles Training zu Brasilien.


Über Andreas Riedel

Ich habe Tourismuswirtschaft und Europa-Studien/Kulturwissenschaften studiert. In beiden Fachrichtungen durfte ich mich auf ganz unterschiedliche Art und Weise bereits mit dem Thema Interkulturelle Kommunikation beschäftigen. Seit Februar 2013 bin ich nun Interkultureller Berater bei Eidam & Partner. Unser Unternehmen bietet Ihnen seit dem Jahr 2004 Interkulturelles Training, Interkulturelles Coaching, Entsendungsvorbereitung und eLearning zu 80 Zielländern. Darüber hinaus haben wir uns auch auf viele länderübergreifende Themen spezialisiert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>