Refugees Welcome: Helfen auch Sie!

Mit unserem Unternehmen unterstützen wir in erster Linie international agierende Unternehmen bei der Interkulturellen Kommunikation mit Kunden, Geschäftspartnern oder Kollegen. Hierbei geht es uns vor allem darum, kulturellen Missverständnissen vorzubeugen. Die Verständigung zwischen Kulturen ist jedoch mehr als Business für uns. Die Bilder, welche uns momentan zum Thema Flüchtlinge über die Medien erreichen, haben uns zum Nachdenken angeregt. Dabei ist es uns eine Herzensangelegenheit, etwas für die zahlreichen Betroffenen zutun, welche Zuflucht in Deutschland sowie vermehrt auch in Chemnitz – unserem Unternehmenssitz – suchen.

Zunächst ein kurzer Blick auf die Fakten: Die meisten Flüchtlinge, die in Chemnitz eintreffen, kommen aus Syrien, Afghanistan, dem Irak, Pakistan, Eritrea und dem Kosovo. Unter den Flüchtlingen sind auch zahlreiche Familien und Kinder. Nach aktuellen Prognosen rechnet man in diesem Jahr mit insgesamt 800.000 Asylbewerbern, die nach Deutschland kommen werden.Refugees Welcome, Flüchtlinge

Viele Landkreise und Städte sind mit der hohen Anzahl an Flüchtlingen schlichtweg überfordert. Insbesondere der Platz und die Ausstattung in den Unterkünften sowie Erstaufnahmeeinrichtungen sind nicht immer ausreichend. Darüber hinaus ist eine der größten Herausforderungen, dass die Bearbeitung der Asylanträge mitunter sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Dies verstärkt bei vielen Flüchtlingen die Unsicherheit und weckt mitunter falsche Hoffnungen.

Viele Organisationen – wie die Malteser und das DRK – unterstützen die Ankommenden so gut es geht. Aber auch das Engagement der Bevölkerung ist wichtig und unbedingt erforderlich. Insbesondere Kleidung und Schuhe, im Hinblick auf den nahenden Winter, werden benötigt. Gern möchten wir an dieser Stelle noch einmal dazu aufrufen, Textilien, die nicht gebraucht werden, bei entsprechenden Einrichtungen abzugeben.

Jeder kann helfen!

Des Weiteren ist das Fehlen einer sinnvollen Beschäftigung und das lange Warten auf die Bearbeitung der Asylanträge für viele Menschen belastend. Wie wir erfahren haben, kann auch hier jeder Vorschläge zur Freizeitgestaltung einbringen und z.B. selbst mit Sport und Musik aktiv werden. Überdies besteht die Möglichkeit, Deutsch-Unterricht zu geben oder Pate für eine Flüchtlingsfamilie zu werden und diese in ihren ersten Wochen in Deutschland zu unterstützen.

Auch unser Team hat sich in den letzten Wochen viele Gedanken darüber gemacht, wie man gezielt helfen kann. Dabei haben wir zunächst selbst einige Dinge, wie Waschmittel, Handtücher und Kleidung, zusammengetragen. Parallel haben wir über das Social Network einen Aufruf verbreitet, dass Spenden mit Kleidung und Spielsachen gern bei uns in den Räumlichkeiten unseres Büros in Chemnitz abgegeben werden können.

Viele sind dieser Aufforderung gefolgt. Zahlreiche Taschen und Kartons mit Spenden wurden daraufhin zu uns gebracht. Die Bereitschaft von allen Beteiligten war sehr groß – einen herzlichen Dank an dieser Stelle für die Unterstützung! Am vergangenen Dienstag haben wir die Spenden daraufhin mit mehreren Autos in die Erstaufnahmeeinrichtung zu den Maltesern in Chemnitz gebracht. Die restlichen Spenden gingen an das DRK, die u.a. auch für die umliegenden Flüchtlingsunterkünfte zuständig sind.

Die Aktion war ein voller Erfolg und wir wollen damit zeigen, dass jeder helfen kann. Menschen in Not Asyl zu gewähren, ist ein Grundrecht. Zudem sollte es selbstverständlich sein, Menschen, die vor Krieg und Verfolgung geflüchtet sind, willkommen zu heißen und ein Leben in Frieden zu ermöglichen.


Über Andreas Riedel

Ich habe Tourismuswirtschaft und Europa-Studien/Kulturwissenschaften studiert. In beiden Fachrichtungen durfte ich mich auf ganz unterschiedliche Art und Weise bereits mit dem Thema Interkulturelle Kommunikation beschäftigen. Seit Februar 2013 bin ich nun Interkultureller Berater bei Eidam & Partner. Unser Unternehmen bietet Ihnen seit dem Jahr 2004 Interkulturelles Training, Interkulturelles Coaching, Entsendungsvorbereitung und eLearning zu 80 Zielländern. Darüber hinaus haben wir uns auch auf viele länderübergreifende Themen spezialisiert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>