Ihr Geschäftserfolg in Brasilien

Brasiliens Kultur ist bunt und vielfältig. Dies bezieht sich nicht nur auf das Privatleben, sondern ebenso auf die Berufswelt. Auf welche Dinge Sie in der Zusammenarbeit mit brasilianischen Geschäftspartnern achten sollten, erfahren Sie in unserem heutigen Blog-Beitrag.

In wenigen Tagen starten die Olympischen Spiele in Brasilien. Aus diesem aktuellen Anlass wollen wir unseren Lesern dieses spannende Land in Südamerika näher bringen: Wussten Sie z. B., dass 11 der 30 gefährlichsten Städte der Welt in Brasilien liegen? Und auch hinter der brasilianischen Flagge verbirgt sich ein interessanter Fakt. Die Sterne auf blauem Grund stellen nämlich exakt den Himmel über Rio de Janeiro am 15.11.1889 dar – dem Ort und Zeitpunkt der Proklamation der Republik.

Aber auch bei den brasilianischen Businessgepflogenheiten gibt es einige Besonderheiten, von denen Sie zuvor womöglich noch nichts wussten…

Im Hier und Jetzt leben!

Im Gegensatz zu Deutschland wird in Brasilien tendenziell kaum langfristig geplant. Dies liegt kulturhistorisch u. a. in der wiederkehrenden wirtschaftlichen Unbeständigkeit des Landes begründet. So ist es auch noch heute so, dass in Brasilien eher bewusst auf eine weite Planung verzichtet wird, da jederzeit etwas dazwischenkommen und somit die Planung umwerfen kann. Daher stellen sich die meisten Brasilianer auch im privaten und beruflichen Kontext auf kurzfristige Änderungen ein.Geschäftserfolg, Brasilien, Flexibilität, Jeito, Planung, Interkulturelles Training Brasilien

Ein praktisches Beispiel: Ihre brasilianischen Mitarbeiter werden höchstwahrscheinlich nur selten eine projektbedingte Reise mehrere Wochen im Voraus organisieren und sich um notwendige Hotel- und Flugbuchungen kümmern. Reagieren Sie hier gelassen! Diese Wartehaltung hat nichts mit mangelndem Interesse zu tun; vielmehr wollen die Mitarbeiter unnötige [und teure] Verschiebungen und Stornierungen vermeiden.

Achtung: Das oben beschriebene bedeutet aber keinesfalls, dass Brasilianer gar nicht planen. Lediglich sehr langfristige und detailreiche Planungen gelten eher als unüblich und kommen auch tendenziell negativ im brasilianischen Business an. Ein grobes Konzept gibt es in der Regel allerdings schon.

Seien Sie flexibel!

Beachten Sie des Weiteren, dass Ihre brasilianischen Geschäftspartner ein hohes Maß an Flexibilität besitzen und dieses auch nutzen. Es gibt nicht nur Schwarz oder Weiß bzw. Richtig oder Falsch. Vielmehr liegt die Wahrheit für den Großteil der Brasilianer in der Mitte, da sich Gegensätze im brasilianischen Alltag oft mischen.

Die Flexibilität zeigt sich im täglichen Business bspw. durch eine polychrone Arbeitsweise, was bedeutet, dass mehrere Aufgaben parallel bearbeitet werden. Dabei besitzen jene Projekte Priorität, welche am aktuellsten und dringlichsten sind. Auch kurzfristige terminliche Änderungen, Überschreitungen von Deadlines und kreative Lösungswege sind in Brasilien keine Seltenheit. Zudem ist der Faktor Zeit relativ; bis zu 30 Minuten Verspätung gelten zu einem Meeting oftmals immer noch als pünktlich.

Noch ein wichtiger Hinweis für Sie: Fristen, Regeln und Strukturen werden in Brasilien nicht so eng gesehen wie hierzulande. Sollte es in diesem Zusammenhang einmal zu Schwierigkeiten kommen, nutzen viele Brasilianer gerne einen sogenannten „jeito“ [übersetzt: Ausweg]; eine Art Trick. Insbesondere als Manager sollten Sie die Fähigkeit dazu besitzen, ihn gekonnt einzusetzen. Wie dieser genau aussehen kann, ist stark situationsabhängig: er kann von einer angenehmen Gesprächsatmosphäre durch Small Talk, kleinen Ausreden bis hin zur Bestechung reichen. Dabei ist also Fingerspitzengefühl gefragt!

Selbstverständlich gibt es noch viele weitere Besonderheiten, die Sie für Ihre brasilianischen Geschäftskontakte berücksichtigen sollten. Benötigen Sie z. B. noch weitere Informationen zu Business-Themen wie Meetings und Präsentationen, Verhandlungssituationen oder Mitarbeiterführung? Dann legen wir Ihnen unser Interkulturelles Training Brasilien ans Herz.


Über Sophie Humpisch

Ich habe Wirtschaftskommunikation und Interkulturelle Kommunikation & Kompetenz studiert. Im Zuge meiner akademischen Ausbildung war ich selbst über einen langen Zeitraum im Ausland und habe interkulturelle Unterschiede am eigenen Leib erfahren. Seit April 2014 bin ich bei Eidam & Partner für die Betreuung und Akquise neuer Fachexperten verantwortlich. Unser Unternehmen ist ein weltweiter Anbieter von Interkulturellem Training, Coaching, eLearning und Consulting für mehr als 80 Zielländer. Darüber hinaus haben wir uns auch auf viele länderübergreifende Themen spezialisiert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>