Neuer Trend in China: Sonnenschutzmasken

Was wie eine Ski-Maske für den nächsten Bankraub aussieht, ist in Wirklichkeit ein chinesischer Gesichtsschutz, der am Strand getragen wird. Ziel dieser obskuren Hauben ist es, Sonnenbrand und vorzeitige Hautalterung zu vermeiden. 

Die meist aus Nylon gefertigten Masken gibt es in allerlei Farben [zum Beispiel pink, blau oder schwarz]. Sie sind eine rein chinesische Erfindung, die sich so großer Beliebtheit erfreut, dass mittlerweile die Massenproduktion angelaufen ist.

Das Interessante daran ist, dass die Masken [die ein wenig an Hauben, die Henker im Mittelalter getragen haben] zusätzlich zu ganz normaler Badebekleidung getragen werden. Für europäische Augen wirkt dieses Bild zugegeben eher befremdlich. Sogar so befremdlich, dass ein Foto von drei chinesischen Frauen und ihren Masken am Strand in Qingdao zu den Fotos des Jahres 2012 gewählt wurde.

Hier finden Sie einen Direktlink zu genanntem Bild [mit freundlicher Unterstützung und Bereitstellung durch Spiegel-Online].

Ich persönlich habe mich – nach langem Überlegen – gegen den Kauf einer Sonnenschutzmaske entschieden. Man muss ja nicht jeden Trend mitgehen …


Avatar

Über Markus Eidam

Nach meinem insgesamt vierjährigen Aufenthalt in verschiedenen Ländern dieser Welt bin ich seit dem Jahr 2004 Geschäftsführer bei den Auslands-Experten von Eidam & Partner. In jüngeren Jahren habe ich Interkulturelle Kommunikation, Erwachsenenbildung und Psychologie studiert und mich zum Trainer, Coach und Personalfachwirt der IHK ausbilden lassen. Unser Unternehmen bietet Ihnen Interkulturelles Training, Interkulturelles Coaching, Consulting und eLearning zu 80 Zielländern.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte akzeptieren Sie vor dem Absenden des Formulars unsere AGBs und Datenschutzerklärung.