Geschäftsessen im Land der Elche

Eine entspannte Atmosphäre, der Genuss von gutem Essen und angenehme Gespräche helfen erfahrungsgemäß dabei, eine Geschäftsbeziehung zu intensivieren und zu stärken. In diesem Artikel möchten wir Ihnen deshalb einige wichtige kulturelle Besonderheiten bei Geschäftsessen in Schweden vorstellen.

Pünktlichkeit wird in Schweden prinzipiell großgeschrieben. Auch das bekannte „akademische Viertel“ ist zu spät und würde auf Unverlässlichkeit und schlechte Sitten deuten. Wir empfehlen Ihnen deshalb, immer genügend Pufferzeit, besonders für Unvorhersehbares, einzuplanen!

LUNCH VERSUS MIDDAG

In Schweden ist es eher unüblich, nach der Arbeit noch kurz einen trinken zu gehen. Einerseits ist der nächste Nachbar oder die nächste Kneipe meist viele Kilometer entfernt. Anderseits findet das wichtige Familienleben größtenteils bereits am späten Nachmittag bzw. frühen Abend statt.

Deshalb finden Geschäftsessen meist zur Mittagszeit statt. Man trifft sich oftmals in landestypischen Selbstbedienungsrestaurants. Diesbezüglich können wir Ihnen folgenden Tipp geben: Das Essen mehrmals zu loben und am Ende des Essens für selbiges zu danken, kommt in Schweden meist sehr gut an.

Werden Sie aber zum „middag“ eingeladen, dann handelt es sich um die schwedische Hauptmahlzeit. Ein geschäftlicher „middag“ findet vorwiegend zwischen 18 und 20 Uhr statt. Dabei sollten Sie großen Wert auf den Dresscode legen. Dieser ist oft vom Anlass abhängig und kann im Fall der Fälle ein strenges Protokoll mit sich führen. Machen Sie es einfach den Schweden nach und fragen Sie den Gastgeber, wie Sie sich kleiden sollen. Tendenziell ist der Dress-Code aber eher schlicht und casual.

Nach einem gemeinsamen „middag“ ist es durchaus nicht unüblich, den Tag mit einem Saunabesuch ausklingen zu lassen. Nun ist es gut vorstellbar, dass einige ausländische Geschäftspartner bei dieser Vorstellung ein deutliches Unbehagen verspüren. Wir empfehlen Ihnen dennoch, die Gelegenheit eines entspannenden Saunaabends in Schweden ruhig auszuprobieren! Falls dies zu Ihrer Beruhigung beiträgt: Frauen und Männer sind beim Saunieren normalerweise voneinander getrennt.

GESPRÄCHSTHEMEN

Prinzipiell könnten Sie bei einem schwedischen Geschäftsessen über alles reden. Berufliche Themen, aber auch Freizeit und Privates sind absolut in Ordnung, sofern sie nicht zu intim werden. Offene Türen und Interkulturelles Training Schweden, Geschäftsessen, Small TalkHerzen erreichen Sie mit Fragen zu typisch schwedischen Festen, Traditionen und Regionalem. In unserem Beitrag „Mittsommer und Business in Schweden“ finden Sie beispielsweise einiges Wissenswertes zum schwedischen Mittsommerfest.

Weiterhin nimmt der Freizeitsport für viele Schweden einen hohen Stellenwert ein, was sich in den zahlreichen Sportvereinen widerspiegelt. Fußball und Golf [in Schweden eine Volkssportart] stehen weit oben im Ranking der beliebtesten Sportarten. Um echte schwedische Leidenschaft zu erleben, können wir Ihnen Eishockey empfehlen. Nur sollten Sie sich immer über das aktuelle Spiel informieren. Denn für viele Schweden ist nichts schlimmer, als gegen die Norweger im Eishockey zu verlieren. Sollte dies gerade der Fall sein, dann sollten Sie besser ein anderes unverfängliches Thema wählen.

In keinem Land der Welt sind im geschäftlichen Zusammenhang pikante Witze oder politisch umstrittene Aussagen angebracht, doch für Schweden könnte das fast doppelt zutreffen! Schweden ist eines der demokratischsten und solidarischsten Länder der Welt. Es wird überaus viel gespendet und auch der Staat gibt einen großen Teil seines Budgets für gute Zwecke aus. Somit liegt es nah, dass auf Political Correctness meist viel Wert gelegt wird. Witze über Muslime, Afroamerikaner, Juden, Menschen mit Behinderungen oder andere Minderheiten sollten Sie sich besser sparen. Aber auch Kritik am schwedischen Staat, dem Könighaus sowie Frauenwitze sind vornehmlich tabu!

Ein Hinweis zum Schluss: Bitte bleiben Sie flexibel! Nicht alle Schweden verhalten sich gleich. Das heißt, Sie finden die hier vorgestellten Kulturunterschiede nicht in jeder Situation und bei jeder Person, wohl aber bei der Mehrheit.

Darf’s ein wenig mehr sein? Interkulturelle Trainings + weitere Artikel zu Schweden

Für weitere interessante Themen, wie z. B. Zusammenarbeit, Meetings und Präsentationen oder Verhandlungen mit Schweden, empfehlen wir Ihnen unser Interkulturelles Training Schweden.

Unter folgendem Link finden Sie alle Artikel zum Zielland Schweden.

Literaturtipps zum Thema „Interkulturelles Training“

1 Götz, Klaus [2010]: „Interkulturelles Lernen/Interkulturelles Training [Managementkonzepte]“, München/Mering: Rainer Hampp Verlag

2 Karasjew, Michael [2014]: „Entwicklung interkultureller Kompetenz in der betrieblichen Weiterbildung: Interkulturelle Trainings und Methoden“, Norderstedt: GRIN Verlag

3 Müller-Jacquier, Bernd/ten Thije, Jan D. [2000]: „Interkulturelle Kommunikation: interkulturelles Training und Mediation“, in: Becker-Mrotzek, M./Brünner, G./Cölfen, H. [Hrsg.]: „Linguistische Berufe“, Frankfurt a. M./Berlin/Bern/Bruxelles/New York/Oxford/Wien: Lang, 39-57.

4 Mazziotta, Agostino [2016]: „Interkulturelle Trainings: Ein wissenschaftlich fundierter und praxisrelevanter Überblick [essentials]“, Wiesbaden: Springer Fachmedien-Verlag

5 Fetscher, Doris/Hinnenkamp, Volker [1994]: „Interkulturelles Kommunikationstraining und das Managen der interkulturellen Situation“, in: „Sprache und Literatur“ 74/1, 67-89.


Avatar

Über Markus Eidam

Nach meinem insgesamt vierjährigen Aufenthalt in verschiedenen Ländern dieser Welt bin ich seit dem Jahr 2004 Geschäftsführer bei den Auslands-Experten von Eidam & Partner. In jüngeren Jahren habe ich Interkulturelle Kommunikation, Erwachsenenbildung und Psychologie studiert und mich zum Trainer, Coach und Personalfachwirt der IHK ausbilden lassen. Unser Unternehmen bietet Ihnen Interkulturelles Training, Interkulturelles Coaching, Consulting und eLearning zu 80 Zielländern.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte akzeptieren Sie vor dem Absenden des Formulars unsere AGBs und Datenschutzerklärung.