Indien: Business und Religion

In Indien gibt es ein buntes Miteinander der verschiedensten Konfessionen; eine Mischung aus Glaube, Aberglaube und Spiritualität. Da sich diese „religiöse“ Welt stark von der unseren unterscheidet sowie ebenfalls einen großen Einfluss auf das Geschäftsleben ausüben kann, sollten Sie sich darauf vorbereiten.

Der indische Subkontinent ist ein tendenziell sehr gläubiges Land. Daher sind die Einflüsse der Religionen trotz international geltender Managementregeln auch im Geschäftsleben spürbar. Die am weitesten verbreitete Religion Indiens ist der Hinduismus. Rund 80 % der Bevölkerung gehören dieser Religion an. Der Hinduismus ist jedoch keine Religion im säkularen Verständnis eines Europäers. Er umfasst die gesamte Lebenswelt und trennt nicht zwischen Religion, Kultur, Sozialem oder Politik.

Im Zusammenspiel von Glaube und Business sollten Sie in Indien u.a. Folgendes berücksichtigen: Räucherstäbchen, kleine Altäre, Bilder von Göttern oder Gurus sind in indischen Büros nichts Außergewöhnliches. Die Kraft für die tägliche Arbeit schöpfen viele Inder aus dem Gebet und danken den Göttern für das erfolgreiche Beenden einer Aufgabe. Interkulturelles Training, Interkulturelles Training Indien, Indien, Religion, Business, Hinduismus, HoliFreitags oder samstags gehen deshalb viele Hindus zum Beten in den Tempel.

Wenn ein neues Büro bezogen oder ein Geschäft eröffnet wird, hält man in Indien ein „Pooja“. Mit dieser traditionellen Zeremonie aus verschiedenen rituellen Handlungen, wie z.B. dem Entzünden von Feuer und dem Zerbrechen von Kokosnüssen, sowie Gebeten, sollen ausgewählte Götter milde gestimmt werden. Vor wichtigen Entscheidungen oder Geschäftsangelegenheiten lassen sich viele Inder auch ihr Horoskop erstellen. In Abstimmung mit diesem werden dann beispielsweise Termine festgelegt. Außerdem werden bei abnehmendem Mond keine Geschäfte eröffnet. Astrologie wird also auf diesem Subkontinent tendenziell sehr ernst genommen.

Berücksichtigung von Feiertagen

Hintergrundwissen sowie Respekt und Offenheit gegenüber der Vielfalt der Religionen und Feiertage werden Ihre Zusammenarbeit mit indischen Geschäftspartnern in jedem Fall erleichtern. Sollten Sie beispielsweise als deutscher Unternehmer auf einen unterschriebenen Vertrag aus Indien warten, kann es auch daran liegen, dass der Vertrag zum Zeitpunkt eines Feiertages überbracht wurde, nachdem es für Gläubige für einen bestimmten Zeitraum nicht in Frage kommt, Verträge zu unterzeichnen. Verspätungen können somit verschiedene Gründe haben, die für Europäer nicht sofort erkennbar oder naheliegend sind.

Viele Inder schätzen es in diesem Zusammenhang sehr, wenn ihre Feiertage geachtet werden. Es gibt unzählige religiöse Feiertage in Indien, denn jede Religion hat ihre eigenen Feste. Die religiösen Feiertage können von Region zu Region variieren und jedes Jahr auf andere Tage fallen. Neben den religiösen gibt es auch staatliche Feiertage. An diesen gesetzlich freien Tagen werden Sie wahrscheinlich niemanden im Büro antreffen! Darüber hinaus ist es ratsam, gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern einen Feiertagskalender anzulegen, damit sich keine Religionsgruppe benachteiligt fühlt.

Kumbh Mela und Holi

Wir werfen nun beispielhaft einen kurzen Blick auf zwei bedeutsame religiöse Feste der Hindus: Kumbh Mela und Holi. Kumbh Mela ist dabei das größte und bedeutendste Hindu-Fest Indiens, welches alle drei Jahre stattfindet. Das hinduistische Frühlingsfest Holi richtet sich nach dem Mond und findet im Zeitraum Februar/März statt, wobei es mehrere Tage andauert. Dieses Jahr beginnt es übrigens am 21. März.

An Holi wird das Ende des Winters ausgelassen bejubelt. Zu diesem Fest soll Ärger und Streit aus der Vergangenheit vergessen und ein Neuanfang gewagt werden. Sie sollten an diesem Tag besser keine gute Kleidung tragen, da Sie mit großer Wahrscheinlichkeit mit bunten Farben bepudert oder mit eingefärbtem Wasser bespritzt werden. Da alle Menschen auf den Straßen bunt und somit gleich aussehen, werden auf diese Weise gesellschaftliche Unterschiede, welche es u.a. durch das Kastensystem gibt, aufgehoben.

Dies ist selbstverständlich nur ein kleiner Einblick in die vielfältige und bunte Kultur Indiens. Sollte Ihnen eine Entsendung nach Indien bevorstehen oder Sie im ständigen Kontakt mit indischen Geschäftspartnern oder Kollegen stehen, empfehlen wir Ihnen unser Interkulturelles Training über Indien.


About Andreas Riedel

Ich habe Tourismuswirtschaft und Europa-Studien/Kulturwissenschaften studiert. In beiden Fachrichtungen durfte ich mich auf ganz unterschiedliche Art und Weise bereits mit dem Thema Interkulturelle Kommunikation beschäftigen. Seit Februar 2013 bin ich nun Interkultureller Berater bei Eidam & Partner. Unser Unternehmen bietet Ihnen seit dem Jahr 2004 Interkulturelles Training, Interkulturelles Coaching, Entsendungsvorbereitung und eLearning zu 80 Zielländern. Darüber hinaus haben wir uns auch auf viele länderübergreifende Themen spezialisiert.
This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Bitte akzeptieren Sie vor dem Absenden des Formulars unsere AGBs und Datenschutzerklärung.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>