Typisch Deutsch

Die deutsche Wirtschaft wächst seit vielen Jahren kontinuierlich, was sich auch in steigenden Löhnen widerspiegelt. Daher zieht es auch immer mehr internationale Arbeitskräfte nach Deutschland, die sich dann mit den Besonderheiten der deutschen Kultur und Businesswelt konfrontiert sehen. Aus diesem Grund widmen wir den heutigen Blog-Beitrag den vermeintlich „typisch“ deutschen Eigenschaften sowie den kulturellen Unterschieden zwischen den alten und den neuen Bundesländern.

Grundvoraussetzung, um das Verhalten von anderen Kulturen zu verstehen, ist das Kennen der eigenen kulturellen Prägung. Die international bekanntesten deutschen Eigenschaften und Werte lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Deutsche sind im Beruf meist sachorientiert und handeln rational
  • Deutsche orientieren sich an vielen Regeln und Strukturen
  • Deutsche betrachten Zeit als kostbar und teilen sie sequentiell ein
  • Deutsche trennen verschiedene Bereiche ihres Lebens oft streng voneinander
  • Deutsche kommunizieren besonders direkt – mit allen Konsequenzen
  • Deutsche sind meist individualistisch und damit relativ unabhängig von Gruppen

Dabei ist zu beachten, dass die Menschen in der BRD auf keinen Fall alle gleich sind – selbstverständlich gibt es viele Eigenschaften, die das individuelle Bild eines jeden Menschen ausmachen. Die angegebenen Kulturstandards geben lediglich einen Anhaltspunkt, was uns mitunter von anderen Kulturen unterscheiden könnte.

Innerdeutsche Unterschiede

Interkulturelles Training, Interkulturelles Training Deutschland, Deutschland, Deutsche Werte, Businesskultur
Auch 30 Jahre nach der Wiedervereinigung gibt es noch immer einige kulturelle Unterschiede zwischen den Menschen im Westen und Osten. Bedingt durch die unterschiedliche Vergangenheit und die unterschiedlichen Gesellschaftssysteme sind in beiden Teilen Deutschlands teilweise auch andere Verhaltensweisen und Werte entstanden.

Obwohl der Zusammenschluss der beiden deutschen Staaten inzwischen drei Jahrzehnte zurückliegt, sind die kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Unterschiede noch spürbar. So ist beispielsweise die Wirtschaft in den ostdeutschen Ländern noch immer nicht so stark wie die im Westen. In den ersten Jahren und Jahrzehnten nach der Wiedervereinigung wurden durch Studien und Statistiken außerdem noch folgende kulturelle Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland erkennbar:

  • Das Leben im Osten Deutschlands beginnt meist eine Stunde früher als im Westen. Schulen und Öffentliche Einrichtungen öffnen beispielsweise schon um 7.00 Uhr ihre Türen.
  • Tendenziell sind Menschen aus Westdeutschland eher bereit, den Arbeitsplatz zugunsten der Karriere zu wechseln.
  • Beim Thema Vorstellungsgespräch schaffen es Westdeutsche häufiger sich geschickt zu verkaufen. Ostdeutsche scheinen hier bescheidener zu sein und warten hingegen eher, bis sie auf ihre Qualitäten angesprochen werden.
  • Außerdem wurde festgestellt, dass man sich in Westdeutschland oft nur bei förmlichen Anlässen die Hand gibt, in Ostdeutschland schüttelt man bei der Begrüßung sowie der Verabschiedung viel häufiger die Hand.
  • Die Mehrheit der Westdeutschen gehört einer Kirche an. In Ostdeutschland ist der umgekehrte Fall die Regel.
  • Zum Schluss noch ein Ausflug ins Kulinarische: Bestellt man in Westdeutschland ein Jägerschnitzel, so bekommt man ein Schweineschnitzel mit Champignons serviert. In Ostdeutschland ist ein Jägerschnitzel eine panierte Jagdwurst.

Inwieweit sich durch die deutsche Einigkeit einige dieser Unterschiede in den kommenden Jahren weiter verringern, bleibt abzuwarten. Nichtsdestotrotz sollte gesagt werden, dass diese Punkte allgemeine Aussagen sind und sicherlich nicht auf alle Menschen zutreffen. Weiterhin sind Unterschiede nicht nur zwischen Ost- und Westdeutschland, sondern auch zwischen Nord- und Süddeutschland sowie bisweilen zwischen einzelnen Regionen und Bundesländern festzustellen.

Diese kleinen Unterschiede sollten auch von Ihren ausländischen Kollegen berücksichtigt werden, die langfristig mit Deutschen im Kontakt stehen.

Mehr erfahren! Interkulturelles Training für Ihre internationalen Kollegen!

Detaillierte Informationen zu deutschen Kulturstandards sowie zur Businesskultur erhalten Ihre internationalen Kollegen – spannend aufbereitet – durch unser Interkulturelles Training zu Deutschland.

Zu unserem Angebot gehören auch Entsendungsvorbereitung [von oder nach Deutschland], interkulturelle Workshops zu 80 anderen Zielländern, interkulturelle eLearning-Module oder länderübergreifende Trainings.

Buchempfehlungen rund um interkulturelle Trainings

1 Herbrand, Frank [2002]: „Fit für fremde Kulturen. Interkulturelles Training für Führungskräfte„, Bern/Stuttgart/Wien: Verlag Paul Haupt.

2 Kempen, Regina/Schumacher, Svenja/Engel, Anna Maria/Hollands, Lisa [2020]: „Interkulturelle Trainings planen und durchführen: Grundlagen und Methoden“, Göttingen: Hogrefe-Verlag

3 Mazziotta, Agostino [2016]: „Interkulturelle Trainings: Ein wissenschaftlich fundierter und praxisrelevanter Überblick [essentials]“, Wiesbaden: Springer Fachmedien-Verlag

4 Fetscher, Doris/Hinnenkamp, Volker [1994]: „Interkulturelles Kommunikationstraining und das Managen der interkulturellen Situation“, in: „Sprache und Literatur“ 74/1, 67-89

5 Müller-Jacquier, Bernd/ten Thije, Jan D. [2000]: „Interkulturelle Kommunikation: interkulturelles Training und Mediation“, in: Becker-Mrotzek, M./Brünner, G./Cölfen, H. [Hrsg.]: „Linguistische Berufe“, Frankfurt a. M./Berlin/Bern/Bruxelles/New York/Oxford/Wien: Lang, 39-57.


Avatar

Über Andreas Riedel

Ich habe Tourismuswirtschaft und Europa-Studien/Kulturwissenschaften studiert. In beiden Fachrichtungen durfte ich mich auf ganz unterschiedliche Art und Weise bereits mit dem Thema Interkulturelle Kommunikation beschäftigen. Seit Februar 2013 bin ich nun Interkultureller Berater bei Eidam & Partner. Unser Unternehmen bietet Ihnen seit dem Jahr 2004 Interkulturelles Training, Interkulturelles Coaching, Entsendungsvorbereitung und eLearning zu 80 Zielländern. Darüber hinaus haben wir uns auch auf viele länderübergreifende Themen spezialisiert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One Response to "Typisch Deutsch"

  1. Avatar André Volkert sagt:

    Sehr geehrter Herr Riedel,

    vielen Dank für den kurzen Abriss.

    Sie haben es möglicherweise sehr allgemein angedeutet, aber mir fehlt noch ein bisschen die Konotation, dass durch die sehr starke Zuwanderung in den letzen Jahrzehnten typisch deutsche Verhaltensmuster noch seltener geworden sind und mit den älteren Generationen faktisch verschwinden werden. Es ist sicherlich verwirrend, wenn man sich als ausländischer Geschäftspartner auf ein deutsches Deutschland vorbereitet, man aber mit der Einreise feststellt, dass man es vor allem in Westdeutschland überwiegend mit Migranten mit den buntesten Lebensläufen zu tun hat, bei denen man nicht mehr trennen kann, was überhaupt noch Deutsch ist und was nicht.

    Man kann das heutige Stadtbild von Hamburg, Hannover, Frankfurt oder München gerne als neues, modernes Deutschland bezeichnen. Das alte Deustchland aber, das durch Made in Germany weltweit berühmt wurde und von dem es noch ein paar Jahre ein bisschen lebt kann, gibt es nur noch in Geschichtsbüchern.

    Mit freundlichen Grüßen,
    A. Volkert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte akzeptieren Sie vor dem Absenden des Formulars unsere AGBs und Datenschutzerklärung.